Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Kinder- und Jugendbüro


Aktuelle Projekte

Sportmix im Advent
Elternbefragung zur den Ferienspielen 2019
Mitternachtsfußball: in der Regel freitags von 22:00-24:00 Uhr in der Stadthalle



Allgemeine Informationen zur Arbeit des Kinder- und Jugendbüros

Die offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Staufenberg wird im Kinder- und Jugendbüro (KJB) von Sven Iffland (MA Erziehungswissenschaften) koordiniert.

Das KJB befindet sich in der Stadthalle, Eingang Kegelbahn (ehemals Post). Die Bürozeiten sind der rechten Spalte zu entnehmen.

Die Aufgaben des Kinder- und Jugendbüros ergeben sich im Wesentlichen aus dem gesetzlichen Auftrag, welcher sich u.A. im Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetz beschrieben wird (nähere Informationen dazu sind hier zu finden). 

Demzufolge ist die offene Kinder- und Jugendarbeit nie als abgeschlossenes Produkt, sondern vielmehr als ein sich ständig wandelnder, weiterentwickelnder Prozess zu sehen. Staufenberger Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, sich mit allen Themen, Ideen, Problemen und Interessen an das Kinder- und Jugendbüro zu wenden.

Partizipation wird als Querschnittaufgabe des KJB angesehen. In allen Projekten dürfen und sollen Kinder und Jugendliche selbst zur aktiven Mitgestaltung motiviert werden - abgesehen davon, dass die meisten Projekte von den Bedarfen der Kinder und Jugendlichen selbst ausgehen.

Um darzustellen, welche Projekte in den letzten Jahren durch diesen Ansatz entstanden sind, ist hier eine nicht vollständige Liste abgeschlossener und verstetigter Angebote/ Projekte/ Aktivitäten zu sehen:

Jugendzentren
Jugendliche brauchen Räume, in denen sie sich jenseits der ständigen Kontrolle Erwachsener treffen können.
In Staufenberg gibt es zwei Jugendzentren, die diesem Zweck dienen.
Im Jugendzentrum Vitale Mitte (Rathausstraße 14) ist 2018 ein neuer, modernisierter Jugendraum entstanden. Hierfür haben sich Jugendliche aus Staufenberg eingesetzt. Das Haus wird gleichzeitig als Begegnungsstätte für vielfältige Gruppen genutzt und in diesem Zusammenhang von dem Verein Staufenberg Vereint verwaltet.

Im Stadtteil Treis wird das JUZ am Sportplatz seit jeher von einem eigenständig handelnden Jugendrat geleitet. Das KJB hat hier beratende und unterstützende Funktion. Das Treiser JUZ ist in der Regel freitags ab 18:00 Uhr geöffnet. Willkommen sind alle Jugendlichen ab 14 Jahren.

Sportpädagogische Projekte/ Bewegung, Spielen
Aus dem Bedarf, Fußballangebote in Ergänzung zum Vereinssport zu schaffen, hat sich 2016 das Projekt jukidss (Jugend kickt in den Staufenberger Stadtteilen) entwickelt. Es werden seither in unterschiedlichen Formaten breitensportlich angelegte Fußballaktionen gemeinsam geplant und umgesetzt:
    Straßenfußball für Toleranz (das KJB ist Netzwerkpartner der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs)
    Mitternachtsfußball (freitags, 22-24 Uhr, Stadthalle)
    Hallenturniere ("Fußballturnier für Alle", "Cage-Soccer-Cup")
    Völkerballturnier

Ein weiteres beispielhaftes Projekt ist der Dirtpark Vitale Mitte. Kinder und Jugendliche aus Staufenberg haben gemeinsam mit dem KJB ausgehend von der Problemlage ("Es gibt keine geeignete Fläche zum Mountainbiken") die Idee eines Dirtparks entworfen und umgesetzt. Seither wird der Dirtpark sehr intensiv genutzt.

Jugendvertretung
Ein Schwerpunkt der Arbeit des KJB liegt darin, neben der Querschnittaufgabe "Partizipation" die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Themenbereichen, die sie betreffen, auch im Sinne eines spezifisch jugendpolitischen Prozesses zu fördern.
Mit dem Jugendforum Lumdatal, welches im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie (Förderprogramm "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Familie und Jugend) entstanden ist, werden auf politischer Ebene die Interessen von Kindern und Jugendliche durch Kinder und Jugendliche selbst vertreten.
So wurden beispielsweise folgende Projekte unter Beteiligung des KJB initiiert:
    Rares ohne Bares - Jufo Sounclash (Jugendmusikfestival auf der Staufenberger Oberburg)
    Besuch der Gedenkstätte Hadamar
    Sportmix (breitensportliche Bewegungsnachmittage für Kinder ab 9 Jahren, angeleitet durch Jugendliche/ junge Erwachsene)
    Bau von Tischen für den Jugendraum
    Bau von Bänken für den Dirtpark
    Überarbeitung der Satzungen für die Benutzung von Jugendräumen
    Restaurierung einer Mini-Pipe für Scooterfahrer
    Abstimmung über Anschaffung neuer Spielgeräte für die Staufenberger Spielplätze
    PoetrySlam-Workshop
    Theater- und Performance-Projekte "Dream On!" und "Find the Fire"
    .

IJA und Ferienspiele
Zwei obligatorische Projekte laufen jährlich in den Sommerferien:
Der Internationale Jugendaustausch (IJA) findet jährlich in 1-2 Wochen für Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren in einer der vier Partnergemeinden (Mönnichkirchen/ Österreich, Mährisch-Trübau/ Tschechien und Tarjan/ Ungarn) statt.
Die Ferienspiele für Kinder im Alter von 6-12 Jahren finden in den Sommerferienwochen, in denen die Staufenberger Kitas geöffnet haben (alternierend) statt. Hier beteiligen sich erfreulicherweise zahlreiche Staufenberger Vereine und Einrichtungen als Anbieter von Veranstaltungen. Einige Angebote gestaltet das KJB auch selbst unter Mitwirkung junger EhrenamtlerInnen.

Netzwerkarbeit
Viele Projekte laufen in Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern der Kinder- und Jugendbildungsarbeit:
    Kindertagesstätten
    Grundschulen mit Elternbeiräten und Fördervereinen
    CBES Lollar mit Mediothek und Sozialarbeit an Schule
    Runder Tisch "Kitas - Grundschulen - KJB"
(Sport-)vereine
    Arbeitskreis Kommunale Jugendpflegen im Landkreis Gießen
    Jugendförderung des Landkreises Gießen
    Arbeitsgemeinschaften des Arbeitskreises Kommunaler Jugendpflegen



  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung