Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Gesetzlicher Auftrag des Kinder- und Jugendbüros


Die Aufgaben des Kinder- und Jugendbüros ergeben sich im Wesentlichen aus dem gesetzlichen Auftrag.

Entsprechend dem Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJHG) verfolgt das KJB das Ziel, Kinder und Jugendliche im Sinne der Außerschulischen Jugendarbeit beim Erwerb von Lebenskompetenz und der Entfaltung von Identität zu unterstützen und zu begleiten.

Dem HKJHG weiter folgend, "unterstützt [Außerschulische Jugendbildung] junge Menschen, Werte zu erkennen, zu achten und zu leben. Sie trägt dazu bei, junge Menschen auf ihr Leben in Gesellschaft und Beruf sowie Partnerschaft, Ehe und Familie vorzubereiten. Außerschulische Jugendbildung soll junge Menschen in die Lage versetzen, ihre persönlichen und gesellschaftlichen Lebensbedingungen wahrzunehmen und an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens mitzuwirken. Sie wirkt auch auf den Abbau von gesellschaftlichen Benachteiligungen hin und befähigt zu Eigenverantwortung, Eigeninitiative und gemeinsamem Engagement.

Die Bildungsangebote sollen gemeinsam mit den jungen Menschen entwickelt werden.

Bei der Ausgestaltung der Angebote haben die Träger der außerschulischen Jugendbildung die jeweiligen besonderen sozialen, kulturellen und geschlechtsspezifischen Lebenslagen, Bedürfnisse und Interessen von Mädchen und Jungen sowie jungen Frauen und jungen Männern als durchgängiges Leitmotiv zu berücksichtigen." (HKJHG, §35 (1) und (2))


  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung